Juni 2014

Zwei interessante Studien zu Online-News und Lesen am Bildschirm

Bei Online-Verlagen, wie ja auch wifimaku einer ist, gilt es immer die Gretchenfrage zu beantworten, ob News tatsächlich am Bildschirm gelesen werden, oder diese lieber ausgedruckt werden, und erst dann auf Papier gelesen werden. Eine weitere Frage ist, ob die Leser/innen bereit sind, für Online-Inhalte zu bezahlen. Die beiden nachfolgend zitierten Studien geben interessante Antworten. Mehr lesen

Aus Google Places wird Google My Business

Seit heute wissen wir, dass Google+ nicht tot ist, sondern einen eigenen Weg geht. Aus dem bisherigen Service Google Places wird Google My Business.

Google My Business

Während sich auf Facebook vorwiegend private Nutzer austauschen, aber auch Firmen ihre Präsenz ausbauen, fokussiert sich Google mit seiner eierlegenden Wollmilchsau Google+ ganz offensichtlich auf Firmen. Mit Google My Business zeigt Google ganz klar auf, wohin seine Reise gehen soll.

Google-My-Business

Google wird somit immer mehr zum Verzeichnis und Social Network für alle Unternehmen. Solche Einträge erscheinen auch immer häufiger in den Suchergebnisseiten auf der rechten Seite.

Hotel-Engel-Schluderns-Google-Plus-in-SERP

Verzeichnisdienste und Business-Netzwerke sind gefährdet

Andere Business-Netzwerke wie LinkedIn und XING aber auch Verzeichnisdienste wie local.ch und search.ch sollten sich warm anziehen, denn da braut sich ein gehöriges Gewitter zusammen.

Google+ wird bis Ende 2014 Facebook überholen

Vielleicht erinnert sich der eine oder andere Leser von „wifimaku update“ an meine Behauptung, dass Google+ Facebook bis Ende 2014 in Anzahl Nutzern (nicht Nutzungsdauer) überholen wird. Ich halte weiterhin an meiner Aussage von damals fest. Google+ ist mehr als nur ein Soziales Netzwerk wie z.B. Facebook, sondern ein Verbund aller Google-Dienste wie z.B. neu eben Google My Business.

Wer hält gegen meine Wette?